Teilen

Diva Aktienmarkt und die breite Masse

Börsenexperte Sören Weigelt berät Sie gerne rund um die Themen Börse, Aktien und Co. Schreiben Sie uns!

Links und rechts wackeln die Wände aber die Aktienkurse klettern wieder in die Höhe. Auf den ersten Blick ist so eine Entwicklung nicht nachvollziehbar. Diese ist aber vollkommen typisch. Der Aktienmarkt verhält sich oft wie ein Betrunkener, bei guten Nachrichten weint er und bei schlechten wird gelacht. Die Macken einer Diva wären auch eine gute Umschreibung. Dieses Phänomen ist am besten mit Massenpsychologie, zu erklären. Viele Börsianer hatten aus Angst vor schlechten Nachrichten und einem Rückgang vor ein paar Wochen die Reißleine gezogen. Von dieser Seite kann kein Verkaufsdruck mehr kommen. Der Rest glaubt an eine Fortsetzung des Aufwärtstrends und blendet die vorhanden Risiken etwas aus. Die wirtschaftliche Robustheit hat das stärkere Gewicht. Kurse klettern jetzt deswegen erneut an einer Mauer der Angst nach oben. Genau diese Furcht ist momentan die wichtigste Stütze, denn Crashs entstehen nur in Sorglosigkeit und Euphorie.

Hier ist alles im grünen Bereich

Aktien und Rohstoffe können nun höher gewichtet werden. Am „billigsten“ bleiben Gold und Silber. Hier sollte man weiter mit ruhigem Gewissen zugreifen. Kommt es doch zu einer geopolitischen Katastrophe, steigen diese Preise in die Höhe und sichern ihr Depot sogar noch ab. Durch die Entspannung bei den Dividendentiteln ziehen die Zinsen jetzt wieder leicht an. An diesem langen Trend sollten Sie ebenfalls mit Engagements teilhaben.

 

Momentan muss man den Markt permanent neu Analysieren. Wir übernehmen diesen Job für Sie! Schreiben Sie uns einfach! Wollen Sie immer informiert bleiben, dann abonnieren Sie hier kostenlos unseren Newsletter

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen