Teilen

In der Ruhe liegt die Kraft

Börsenexperte Sören Weigelt berät Sie gerne rund um die Themen Börse, Aktien und Co. Schreiben Sie uns!

Wie erwartet, setzen sich die Aktienmärkte nach dem Überwinden der 200-Tagelinie nach oben ab und üben den Angriff auf die 13.000 Punkte. Diese muss und sollte nicht im ersten Anlauf überboten werden, eine Verschnaufpause würde allen gut tun. Auf mittlere Sicht stellen 13.600 das nächste Ziel dar. Aus diesem Grunde kann beim möglichen Rücksetzer vorhandene Liquidität erneut zu Käufen genutzt werden.

Ein Blick nach Russland lohnt!

Die günstigsten Bewertungen finden wir nach wie vor in Deutschland sowie in Resteuropa. Ganz mutige Anleger riskieren weiterhin Blicke auf den russischen Aktienmarkt. Diese niedrigen Kurs-Gewinnverhältnisse, sind nirgendwo auf der Welt zu toppen. An der Rohstofffront spielt immer noch Öl die erste Geige, Edelmetalle kommen nicht richtig vom Fleck. Bemerkenswert ist die relative Stärke bei Gold- und Silberminenaktien. Diese trotzen den schwächeren Preisen der zugrunde liegenden Rohstoffe. Es wirkt wie eine Art Zeichen für eine bessere Zukunft und der Markt hat immer Recht. Der Zinssteigerungszyklus legte eine kurze Pause ein, hier bieten sich ausgezeichnete Einstiegschancen.

 

Momentan muss man den Markt permanent neu Analysieren. Wir übernehmen diesen Job für Sie! Schreiben Sie uns einfach! Wollen Sie immer informiert bleiben, dann abonnieren Sie hier kostenlos unseren Newsletter

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen