Teilen

Börsenexperte Sören Weigelt berät Sie gerne rund um die Themen Börse, Aktien und Co. Schreiben Sie uns!

Die Aktienmärkte sind in Topform. Das Knacken der 12.000-Punktemarke war eine Frage der Zeit, jetzt wird diese in Angriff genommen. Sollten wir über dieser Grenze schließen wird ein Kaufsignal ausgelöst. Oberhalb dieser psychologisch wichtigen Linie wäre vorerst der Weg frei. Das Umfeld für Aktien könnte nicht besser sein. Skepsis wohin man schaut, Negativzinsen und eine Bewertung, die sich im aktuellen sowie historischen Kontext, in vollkommen normalen Bahnen bewegt. Unterstützend wirkt zudem die derzeitige Entwicklung in China. Wirtschaft und Börse feiern ein nicht für möglich gehaltenes Comeback. Aus dem Stand erholten sich entscheidende ökonomische Kennzahlen. Nach einem ähnlichen Muster sollte die Überraschungswende in Europa und vor allen Dingen in Deutschland ablaufen. Aktien bleiben die interessanteste Anlageklasse.

Zweigeteilte Entwicklungen

Während Öl und andere wichtige Industrierohstoffe auf erhöhtem Niveau konsolidieren, schmieren Edelmetalle abermals nach unten ab. Beim Öl scheint der Trend klar, demnächst sollte der Kurs den nächsten Anstieg vollziehen. Gold und Silber scheiterten an ihren Ausbruchsmarken und kamen empfindlich zurück. Noch ist kein Drama passiert, wichtige Unterstützungslinien müssen in den kommenden Tagen und Wochen halten. Bei Gold ist es der Bereich 1.270/1.280 USD, wobei die für mich noch bedeutendere 200-Tagelinie bei 1.250 USD verläuft. Beim kleinen Bruder Silber wäre ein Rückgang bis in den Sektor 14,60/14,80 USD vertretbar. Selbst wenn diese Marken reißen, ist eine Streuung in Edelmetalle in einer Welt des Gelddruckens als Absicherung unabdingbar.

Bund Future unter leichtem Druck

Das wichtigste Rentenbarometer durchbrach zuletzt zwei runde Barrieren und notiert derzeit unter 165 Zählern. Es finden ein paar Umschichtungen von Renten zu Aktien statt. Diese minimale Veränderung hinterlässt jedoch keinen spürbaren Zinsanstieg. Bedeutend wäre erst der Fall unter 160 Punkte.

Frohe Ostern

Ich wünsche allen Kunden und Lesern von Herzen angenehme sowie erholsame Osterfeiertage.

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen