Teilen

In seinen Marktkommentaren fasst Börsenexperte und Geschäftsführer Sören Weigelt (rechts) das aktuelle Geschehen an den Finanzmärkten zusammen und ordnet diese ein.

Die dritte Welle in der Kurskorrektur kommt!

Auf den ersten Blick, versuchen die Aktienmärkte an einer Beruhigung und Stabilisierung zu arbeiten. Die zweite Abwärtswelle der Kurskorrektur haben wir zum Teil gesehen. Darauf folgen starke technische Erholungen, die gestern im Ansatz zu beobachten waren. Vom häufigsten Verlauf in der Vergangenheit würde jetzt mindestens noch die dritte Welle nach unten fehlen. Diese kann sehr stark sein und ist mit Panik versetzt. Zusätzlich sollte die Zeitachse mit in Betracht gezogen werden. Korrekturen spielen sich ganz selten in nur wenigen Tagen ab. Immer wieder konnten Abstürze in der Historie beobachtet werden, die sich mindestens ein paar Wochen hingezogen haben. Die höhere Chance liegt also auf der Unterseite. Außerdem war der jüngste Kurssturz noch keine richtige Bereinigung, es sind weiterhin zu viele ängstliche Hände im Markt.

 

Die Chancen in der Kurskorrektur:

Auf diesem Level kann ich nach wie vor keine sinnvollen Investments für die mittlere Zukunft ausmachen. Das ganze Glück liegt im Einkauf und dafür müsste es noch eine Etage tiefer gehen. Die interessantesten Chancen bieten sich bei Gold und Silber. Hier sehen wir ewige Seitwärtstrends, die irgendwann aufgelöst werden müssen. Da es hier keinerlei Überhitzungen gab, kann diese Befreiung nur nach oben stattfinden. Silber sollte in dem Moment die noch größere Dynamik entfachen. Auf der Zinsseite, sollte die Wende nicht mehr aufzuhalten sein. Es wird ein sehr langer Trend, hier positioniert man sich permanent für den Zinsanstiegszyklus. Alle anderen Anlagemöglichkeiten sollten nur unter Beobachtung stehen, gehandelt wird später.

 

Schreiben Sie mir kostenlos Ihre Fragen und Meinungen zum Thema Kurskorrektur! Oder schauen Sie bei uns auf Facebook vorbei. Dort gibt es den Marktkommentar auch als Video!

 

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen