Teilen

Börsenexperte Sören Weigelt berät Sie gerne rund um die Themen Börse, Aktien und Co. Schreiben Sie uns!

Das 2. Quartal beginnt genauso stark auf den Aktienmärkten wie das erste Jahresviertel. Heute fällt das Jahreshoch und wir nehmen Kurs auf die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten beim DAX. Wer hätte das gedacht, ein Großteil der Analysten lag wie immer falsch. Das ist gut so, würde die Masse dieser hochbezahlten Profis den Aktien positiv gegenüberstehen, würde ich eher auf Rückzug setzen. Der April ist in Jahren die auf eine 9 enden ein extrem starker Börsenmonat. Natürlich können wir dieser Regel nicht blind vertrauen, an der Börse wiederholen sich aber gewisse Muster, da die Kurse von Menschen gemacht werden. Deren Verhalten hat sich trotz technischem Fortschritt und Computern in keinerlei Weise geändert. Dies war, ist und bleibt so, auch wenn es genügend andere Meinungen dazu gibt. Zudem müssen aber auch meine Hauptampeln auf Grün stehen. Die Investoren sitzen auf großen Bergen von Liquidität. Immobilien sind vollkommen überteuert, bei Anleihen ist es noch schlimmer, außerdem werfen diese keine Zinsen ab. Mit Rohstoffen kann sich fälschlicherweise ein Großteil der Anleger nicht identifizieren. Es bleiben also Cash oder Aktien. Die Verlockung auf Kursgewinne und Dividenden ist im Augenblick zu groß. Wir bleiben dabei und lassen die Kurse laufen.

Geteilte Welt

Öl gibt wieder den Ton an und erholt sich mit den Aktienmärkten. Außerdem gibt damit eines der wichtigsten Rezessionsbarometer eine Art Entwarnung. Die Marke von 70 US-Dollar ist zum Greifen nah, was wir bestimmt auch bald wieder an der Tankstelle spüren werden. Bei den Edelmetallen setzt sich die zähe Konsolidierung fort. Gold und Silber konnten dabei bisher ihre wichtigen Unterstützungslinien verteidigen. Die entscheidende Botschaft heißt, die Trends nach oben sind immer noch intakt. Über die Terminmärkte ist bereits wieder Kaufinteresse registrierbar. Bemerkenswert ist auch folgender Umstand, beim Start der letzten großen Aufwärtsbewegung von Gold und Silber vor etlichen Jahren, ging eine Rallye im nicht so beachteten Edelmetall, Palladium, voraus.

Es tut sich Nichts

An den Zinsmärkten herrscht vollkommene Ruhe. Die Kurse verharren auf Extremniveau, was zu Nullverzinsung führt. Aufmerksamkeit sollte lediglich der inversen Zinskurve gewidmet werden. Dabei liegen die kurzfristigen Sätze über den langfristigen Zinsen. Diesen Zustand hatten wir in der vergangenen Woche, ab einer Dauer von 3 Monaten könnten dies die Märkte als Warnsignal verstehen.

Wiederauferstehung

Nach verheerenden Verlusten und ewiger Bodenbildung feiern die Kryptowährungen ein Comeback. Minimal können spekulative Anleger über ein Engagement nachdenken. Dieses sollte unbedingt mit einem Stoppkurs abgesichert werden, da es sich nur um eine kurze Rakete handeln könnte!

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen