Teilen

Börsenexperte Sören Weigelt (rechts) hat den Blick und die Erfahrung die es braucht, um den Markt effektiv zu deuten. Wenn Sie fragen zu Ihren Anlagen haben, schreiben Sie uns!

Der DAX im Aufwind-noch?

Die Aktienmärkte starteten im viel beachteten Mai so richtig durch. Entgegen fast aller Erwartungen schaffte unser DAX die 200-Tagelinie und die psychologische Hürde bei 13.000. Die letzten 1000 Punkte habe wir in einem Spurt ohne Luftholen hinter uns gebracht. Eine Pause müsste so oder so her, alles andere wäre ungesund sowie gefährlich.

Achten Sie auf die Sommerfalle!

Jetzt liegt bald der meistbesprochene Börsenmonat Mai hinter uns. Auf den ersten Blick sieht alles nach einer Sommerrally aus. Dieser Schein kann trügen. Einen Vorgeschmack liefert der heutige Tag, an dem der Deutsche Aktienindex innerhalb kürzester Zeit 200 Zähler verlor. Jetzt beginnt die schwierigste Börsenzeit. In meinen 30 Berufsjahren bin ich dreimal, wider besseren Wissens, in die Sommerfalle getappt. Wir müssen keine Panik davor haben, Vorsicht hingegen ist angebracht. Der Trend würde durch einen starken Rücksetzer über die warmen Jahresperiode nicht in Gefahr geraten. Liquidität bleibt vorerst an der  Seitenlinie oder wird in Edelmetalle eingesetzt. Auf der Zinsseite kann immer investiert werden.

 

Zum Autor: Sören Weigelt verfügt über 25 Jahre Berufserfahrung in der Finanzindustrie. Seine Leidenschaft ist die Börse. Bevor er die Mitteldeutsche Vermögensberatung Weigelt & Co. GmbH gegründet hat, war er von 2006 bis 2011 als Vermögensverwalter und zusätzlich zwischen 2006 und 2008 als Mitglied des Vorstandes der Adlatus AG tätig. In den Jahren 2002-2006 verantwortete er als Geschäftsführender Gesellschafter die Vermögensverwaltung in der Adlatus GmbH. Er ist Mitbegründer der Adlatus GmbH. Als Wertpapierspezialist bei der HypoVereinsbank AG in Chemnitz betreute er von 1997-2002 ein Kundenvermögen von EUR 100 Mio. Zusätzlich war er zwischen 2000 und 2002 als Leiter der Wertpapierabteilung sowie als Stellvertretender Leiter der Vermögensanlage Sachsen tätig. Er führte ein Team von 40 Mitarbeitern in verschiedenen Filialen. Eine Auszeichnung als einer der erfolgreichsten Individualkundenbetreuer erfolgte im Jahre 2000 in Form eines Auslandsaufenthalts bei der HypoVereinsbank AG in New York. Sören Weigelt begann seine Karriere nach Abschluss der Lehre zum Bankkaufmann als Kundenberater (1991-1993) und im Anschluss als Individualkundenbetreuer (1995-1997) in der Bayerische Vereinsbank AG. Sören Weigelt verfügt über einen Abschluss der Bankakademie Frankfurt/M. als geprüfter Bankfachwirt. Er ist auch Vortragsredner und Kolumnist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen