Teilen

Die Hoffnung stirbt zuletzt

An der Wall-Street mussten zuletzt einige Negativrekorde verkündet werden. Zur Jahreswende 2021/2022 stand bei den dortigen Indizes noch ein Allzeithoch auf dem Plan. Seit 4,5 Monaten befinden wir uns in einer heftigen Korrektur. Diese stellt die längste Verlustserie...

mehr lesen

Die Nerven liegen blank

An den Aktienmärkten kehrt keine Ruhe ein. Nach der erwarteten Zinserhöhung von 0,5 Prozent in den Vereinigten Staaten folgte eine beeindruckende Erleichterungsrallye. Diese sollte nur eine Lebensdauer von 24 Stunden besitzen. Es folgten drei dramatische...

mehr lesen

Die Stimmung ist im Eimer

Nach dem Bruch der Marke von 14.000 Punkten beim DAX folgten Anschlussverkäufe. Damit war vorerst bei 13.500 Schluss. Still, heimlich und leise klettert das Aktienbarometer an die alte Grenze heran. Das ist ein starkes Zeichen. Immerhin startet der zaghafte...

mehr lesen

Hektik bestimmt den Alltag

Seit der letzten Kolumne ist zahlentechnisch bei den Indizes bis Montag unter dem Strich nichts Wesentliches passiert. In einer Bandbreite von 13.800 bis 14.600 Punkten bewegte sich unser Deutscher Aktienindex. Bei genauerer Betrachtung täuscht die trügerische Ruhe....

mehr lesen

Gefühle übernehmen das Zepter

Obwohl der Pessimist der einzige Mist ist, auf dem nichts wächst, hat das entsprechende Lager erneut die Überhand gewonnen. Auf Grund der Nachrichtenlage ist dies auch kein Wunder. Wir Menschen werden von Emotionen regiert, an der Börse ist es nicht anders. Wer...

mehr lesen

Atempause nach der Erholung

Stark, stärker, DAX. Der deutsche Aktienmarkt verteidigt in einer Zeit nicht mehr zu zählender schlechter Nachrichten sein zurück gewonnenes Terrain. Derzeit befinden wir uns beim Deutschen Aktienindex ziemlich genau in der Mitte zwischen dem Allzeithoch von 16.300...

mehr lesen

Aktienmärkte signalisieren Entspannung

Zuletzt wurde für den Deutschen Aktienindex eine neue Bandbreite ausgelotet. Zwischen 14.000 bis 14.500 Punkten verlief der Korridor. Nach unten hatten zuletzt alle Tests Bestand. Jetzt arbeitet der Index trotz aller Risiken am Ausbruch nordwärts. Der März steht wie...

mehr lesen

Warten auf Verhandlungen

Auf Grund der Nachrichtenlage müsste der Deutsche Aktienindex gefühlt bei 8.000 Punkten oder tiefer stehen. Mitten in Europa tobt ein Krieg, Corona ist nicht besiegt und weltweit explodieren Preise in langem nicht gekanntem Ausmaß. Die Zeit ist gemäß Hamlet aus den...

mehr lesen

Mühsame Gehversuche

Nach den herben Einbrüchen ist gerade eine Verschnaufpause angesagt. Alle Nachrichten drehen sich selbstverständlich um den Krieg. Die Volatilität (Schwankungsbreite) fällt dementsprechend hoch aus. Dabei wird der kleinste Lichtblick mit Kurssprüngen von 10 Prozent...

mehr lesen

Panik führt zu Ausverkäufen

Seit vergangenen Freitag brechen die letzten Dämme. Gefühle, wie Angst und Panik, übernehmen aus verständlichen Gründen das Ruder an den Börsen. Bei stattlichen Umsätzen wechseln die Papiere den Besitzer. Das Ganze gleicht einem Ausverkauf, eine endgültige...

mehr lesen